Weiterbildung

Weiterbildung Anästhesiepflege

Weiterbildung Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

Das Kantonsspital Baselland bildet standortübergreifend an den Standorten Bruderholz und Liestal Assistenzärztinnen und Assistenzärzte im Fachbereich Anästhesie aus.

Dipl. Expertin/Experte Anästhesiepflege NDS HF

Wir bieten ebenfalls an den Standorten Bruderholz und Liestal die Aus- und Weiterbildung von Anästhesiefachpersonal mit dem Ziel
Dipl. Expertin/Experte Anästhesiepflege NDS HF an.

  • Intubationsnarkose mit Inhalationsanästhetika oder als totale intravenöse Anästhesie (TIVA) in Form von Target-Controlled Infusion (TCI)
  • Präzise Führung der Anästhesie, Messung der Schlaftiefe durch Verwendung der Bispectral Index® (BIS)-Technologie
  • Maskennarkose
  • Allgemeinanästhesie mit Doppellumentubus in der Thoraxchirurgie
  • Zentrale Regionalanästhesie: Spinal- oder Periduralanästhesie
  • Intravenöse Regionalanästhesie der Extremitäten
  • Regionalanästhesie peripherer Nerven im Hals-, Schulter- und Armbereich sowie an den Beinen
  • Periduralanästhesie und Spinalanästhesie in der Geburtshilfe
  • Präoperative Betreuung in der Prämedikationsvisite oder in der Sprechstunde der präoperativen Abklärungsstation
  • Postoperative Betreuung der Patienten im Aufwachraum und auf der Abteilung

Wir arbeiten in modern ausgestatteten Operationssälen. Einen Grossteil unserer Patientendaten erfassen wir in elektronischen Patientenprotokollen. Zur Sicherung der Qualität unserer Arbeit haben wir verschiedene Systeme integriert (CIRS, Patientenbefragungen). Arbeitseinsätze gibt es ebenfalls im Röntgen (CT, MRI), im Schockraum auf der Notfallstation und auf der Intensivstation.

Weitere Schwerpunkte

  • Schmerztherapie («Pain-Service»)
  • Reanimationsteam
  • Wöchentliche interne Weiterbildungen
  • Regelmässiger Besuch eines spitalinternen Reanimationskurses, durchgeführt von einem professionellen Team aus Ärzten und Fachpflegepersonal
  • Aus- und Weiterbildung von Anästhesiefachpersonal mit dem Ziel Dipl. Expertin/Experte Anästhesiepflege NDS HF
  • Unterstützung für externe Fortbildungen
Mehr lesen
Weniger anzeigen

An den Standorten Bruderholz und Liestal werden insgesamt 21 Ärztinnen und Ärzte zum Facharzt Anästhesie ausgebildet. Beide Standorte sind anerkannte Weiterbildungsstätten der Kategorie A2.

Die Auswahl der Assistenzärzte wird entweder hausintern durch die beiden Chefärzte oder zentral durch den Nordwestschweizer Anästhesieverbund (Basel, Solothurn, Olten, Aarau und Liestal) vorgenommen. Vom Nordwestschweizer Anästhesieverbund positiv evaluierte Kandidaten haben eine direkte Anschlussstelle innerhalb dieses Ausbildungsverbundes. Falls die Anstellung primär über das Kantonsspital Baselland stattfindet, ist die nachträgliche Vorstellung des Kandidaten für die Aufnahme in den Anästhesieverbund nach Ablauf des ersten Ausbildungsjahres geplant.

Alle Assistenzärzte erhalten einen dreijährigen Weiterbildungsvertrag und können an beiden Standorten die Weiterbildung beginnen. Zusätzlich kann die für den Facharzt Anästhesie obligatorische sechsmonatige Zeit auf einer Intensivstation an beiden Standorten (IPS: Kategorie C) angeboten werden. Weiter besteht die Möglichkeit, am Standort Liestal Notarzteinsätze im Rettungsdienst des Kantonsspitals Baselland zu fahren.

Die Ausbildung der Assistenzärzte ist im Rahmen des gemeinsamen Weiterbildungskonzeptes Anästhesie Kantonsspital Baselland, welches sich nach dem Weiterbildungscurriculum SCOAR (Swiss Catalogue of Anaesthesia and Reanimation) richtet, klar strukturiert. Der Lernverlauf der Ausbildung wird mittels Assessments (Beurteilungen) durch die Weiterbildungsverantwortlichen der beiden Standorte verfolgt. Um die im Weiterbildungscurriculum geforderten Kompetenzen sicher erreichen zu können, werden regelmässige Mitarbeitergespräche durchgeführt, in denen individuelle Ziele festgelegt werden.

Mehr lesen
Weniger anzeigen
  • Allgemeinchirurgie
  • Thoraxchirurgie
  • Gefässchirurgie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Orthopädie
  • Traumatologie
  • Handchirurgie
  • Augenheilkunde
  • HNO
  • Plastische Chirurgie
  • Urologie
  • Zahnbehandlungen

Detailliertere Informationen können Sie dem Weiterbildungskonzept Anästhesiologie KSBL entnehmen. Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Personen zur Verfügung:

Auskunft Standort Liestal und Bruderholz:
Dr. med. B. Rohr Jeger, Leitende Ärztin, Koordinatorin Weiterbildung
barbara.rohr@ksbl.ch

Bewerbungen für Assistenzarztstellen senden Sie bitte per Mail direkt an:

Auskunft
Dr. med. B. Rohr Jeger, Leitende Ärztin, Koordinatorin Weiterbildung
barbara.rohr@ksbl.ch

Bewerbung als Unterassistent/-in

Ein Praktikum ist generell nur für mindestens 2 bis maximal 4 Monate möglich.

Lernziele

  • Eine Uebersicht über moderne Anästhesiemethoden (Allgemein- und Regional-Anästhesien) bekommen.
  • Vor- und Nachteile der Methoden kennen.
  • Einfache Prämedikationsvisiten selbständig durchführen.
  • Monitorisierung von Patienten, inkl. Legen von Veneverweilkanülen.
  • Basis-Sicherstellung des Luftwegs beherrschen.
  • Intubationen bei normaler Anatomie und zahnlosen Patienten, Einlegen von Larynxmasken.
  • Bei Aufenthaltsdauer > 2 Monate: Durchführen von Spinalanästhesien und selbständige Überwachung von kurzen Eingriffen.
  • Grundlage der Infusionstherapie kennen.
  • Moderne Schmerztherapiemethoden kennen.
  • Keine Dienstbelastung.

Beurteilung und Prämedikationsvisiten bei Patienten vor Wahloperationen. Teilnahme an internen Besprechungen und Fortbildungen. Unter Aufsicht von erfahrenen Assistenz- und Oberärzten Teilnahme an Anästhesien (Allgemein- wie Regionalanästhesien), Beatmungen mit der (Larynx-) Maske, Intubationen bei normaler Anatomie, Überwachung von Patienten unter Anästhesie bis und mit Ausleitung und Durchführung von postoperativen Schmerzbehandlungen.

Auskunft 
Kim Heinzelmann
Tel. +41 61 925 34 65
Kim-corinna.heinzelmann@ksbl.ch

Weiterbildungskonzept Anästhesiologie KSBL
Weiterbildungscurriculum SCOAR (Swiss Curriculum of Anaesthesia and Reanimation der SGAR)

Dipl. Expert/-in Anästhesiepflege (NDS HF)

Suchen Sie eine Herausforderung in einem Berufsfeld, das Pflege und Technik vereint und bei dem der Patient im Zentrum steht?

Sie sind ein guter Beobachter bzw. eine gute Beobachterin, erfassen Situationen schnell, Sie sind flexibel und es gewohnt, rasch zu handeln sowie Verantwortung zu tragen.

Sie haben einen Diplomabschluss als Pflegefachmann/-frau, Rettungssanitäter/-in oder Hebamme, dann ist dies der richtige Beruf für Sie!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte aus unserem Weiterbildungskonzept.

Auskunft Standort Liestal:
Thomas Leuthard, Leiter Weiterbildung Pflege
Tel. +41 61 925 34 63
thomas.leuthard@ksbl.ch

Auskunft Standort Bruderholz:
Ines Wangler, Stv. Leitende Anästhesiepflegefachfrau
Tel. +41 61 436 26 85
ines.wangler@ksbl.ch