Plastische Chirurgie

Dank einer Kooperation mit der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie des Universitätsspitals Basel, bieten wir Ihnen am Kantonsspital Baselland das volle Spektrum an.

Fachkompetenz

Der operative Standard sowie Standards in der Nachbetreuung plastisch-chirurgischen Eingriffen werden durch kontinuierliche Weiter- und Fortbildungen sowie durch regelmässige Teilnahmen an Kongressen und Operationskursen sichergestellt.

Behandlungsspektrum der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie

Informieren Sie sich nachstehend im Detail über unsere Schwerpunkte.

  • Behandlungen (rekonstruktiv und ästhetisch) im Kopf-Hals-Bereich (z.B. Nasenchirurgie, Lidchirurgie, Chirurgie der Ohrmuschel, Gesichtsstraffung, Tumorchirurgie)
  • Behandlung gutartiger Erkrankungen der männlichen und der weiblichen Brust (z.B. Brustfehlbildungen, Asymmetriekorrektur, Gynäkomastie, Brustverkleinerung)
  • Behandlung bösartiger Erkrankungen der weiblichen Brust Primäre und sekundäre Brustrekonstruktion nach Brustkrebs (DIEP-, TRAM- und Latissimus-Lappen) (mikrochirurgische Eingriffe sind Zentrumsleistung)
  • Ästhetische Brustchirurgie (z.B. Bruststraffungen, Brustverkleinerungen, Brustvergrösserungen)
  • Operationen zur Hautstraffung (postbariatrische Chirurgie) (z.B. Bauchdeckenstraffung, unteres Körperlift (OP nach Lockwood), Oberschenkelstraffung, Oberarmstraffung)
  • Ästhetische Chirurgie sonstige Körperregionen (z.B. Brustvergrösserung, Bruststraffung, Bauchdeckenstraffung, Oberschenkelstraffung, Fettabsaugung)
  • Behandlung von Dekubitalulzera und chronischen Wunden Rekonstruktion nach Gewebeverlust (z.B. Hautweichteilrekonstruktion, Knochenrekonstruktion)
  • Die Fazialischirurgie Kommt es zu einer Lähmung des Nervus facialis, der die gesamte Gesichtsmuskulatur motorisch innerviert, so geht die Gesichtsmimik verloren. Sie kann durch folgende Eingriffe reanimiert werden:
  • Dermatochirurgie (z.B. Behandlung gutartiger und bösartiger Hauttumoren einschliesslich Melanom, primäre und sekundäre Behandlung von Verbrennungs-, Verätzungsfolgen)