Lean Hospital

Im Bereich Bettenstationen

Lean Hospital ist das innovative Arbeitsmodell des Kantonsspitals Baselland. Im Fokus steht der Patient und sein Wohlbefinden. Wir stellen Ihnen die fünf Pfeiler des Modells vor und zeigen Ihnen, warum durch die neu gestalteten Prozesse mehr Zeit für die Patientenpflege bleibt. Auch in unserem neuen Film KSBL - ganz nah finden Sie Lean Elemente.

Tagesplanung

Die Pflege plant ihre Einsätze frühzeitig und so detailliert wie möglich. Die vorausschauende Planung wirkt Spitzenbelastungen entgegen und entlastet so die Mitarbeitenden.

Stündliche Patientenrunden

Unsere Pflegefachpersonen sehen stündlich nach den Patienten. Die hohe Frequenz erhöht die Patientensicherheit und senkt die Anzahl Glockenrufe.

7P der stündlichen Patientenrunde

Die Pflegenden nutzen die 7P-Checkliste als Orientierungs- und Strukturierungshilfe für jeden Patientenbesuch. Mit der Standardisierung der wichtigsten Tätigkeiten erhöht die Pflege die Patientensicherheit zusätzlich.

Pflegewagen

Jede/r Pflegemitarbeitende ist mit einem standardisierten Pflegewagen ausgerüstet. Damit sind sämtliche Utensilien immer griffbereit und die nötigen administrativen Arbeiten können sofort vor Ort erledigt werden. Die Pflege ist damit jederzeit mobil und arbeitet stets in der Nähe der Patientinnen und Patienten.

Patientenboard

In jedem Patientenzimmer sind – gut sichtbar – Patiententafeln mit den wichtigsten Ansprechpartnern und Informationen angebracht. Die Ärzte und die Pflege aktualisieren die Angaben laufend. Dies stärkt die Kommunikation mit den Patienten und schafft Verbindlichkeit.

Visualisierungen

Kennzeichnungen sorgen dafür, dass alles seinen Platz hat. Einzeichnungen und Beschriftungen helfen, dass sämtliche Hilfsmittel schnell auffindbar sind. Übersichtlichkeit wird zum obersten Gebot.

Huddle Board

Alle Mitarbeitenden einer Station tauschen sich am Huddle Board zum tagesaktuellen Geschehen aus. Die aktive und transparente Kommunikation verbessert das gegenseitige Verständnis und hilft, auf Probleme und Missstände unmittelbar zu reagieren.

Tagesaktuelle Zufriedenheitsmessungen

Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und Patienten wird täglich erhoben. Das Stationsteam erhält unmittelbar Feedback zu seiner Arbeit, erkennt Probleme frühzeitig und kann gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Flow Stations

Das Pflegetandem trifft sich stündlich an der Flow Station, um die Aufgaben zu koordinieren. Die vorausschauende Arbeitsplanung wirkt Spitzenbelastungen entgegen. Über die Flow Station kann das Tandem bei Bedarf zusätzliche Unterstützung anfordern.

Pflegetandems

Eine diplomierte Pflegefachperson und ein/e FaGe arbeiten im Tandem mit klar geregelten Zuständigkeiten zusammen. Wer mit wem in welcher Zone zusammenarbeitet, ist auf dem Huddle Board vermerkt.
Ziel ist es, alle Mitarbeitenden im oberen Drittel ihrer Qualifikation einzusetzen.

Zoneneinteilung

Die Aufteilung der Station in Zonen mit je ca. 8 Patienten und zugeteilten Pflegefachpersonen ermöglicht eine strukturierte Zusammenarbeit und kurze Wege zu den Patienten. Die Zonengrenzen können situativ verschoben werden, um bei Bedarf die Arbeitsbelastung der Pflegetandems auszugleichen.

Kanban: Two Bin System

Das Kanban-System standardisiert und optimiert die Lagerbewirtschaftung von Verbrauchsmaterial. Ein einfaches System mit zwei Behältern sorgt dafür, dass immer genügend Verbrauchsmaterial zur Verfügung steht und der Aufwand für den Warenfluss minimiert wird. Die Pflege kann sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.

Kaizen: Kontinuierliche Verbesserungen

Kaizen beruht auf der japanischen Philosophie der Perfektionierung. Diese Idee wird auf den medizinischen Alltag übertragen: Alle Mitarbeitenden sind dazu eingeladen, auf Ineffizienzen hinzuweisen und die Kultur der kontinuierlichen Verbesserung mitzutragen.

Medizin als Teamleistung

Um der Medizin und ihrer Komplexität gerecht zu werden, arbeiten Spezialisten aller Disziplinen im Team zusammen und begegnen einander mit Respekt. Die enge Zusammenarbeit führt zu mehr Transparenz,
verbessert die Kommunikation und damit auch die Begleitung der Patienten.

Fachbeiträge

Lean Hospital - Patient zuerst (PDF)
Lean Bettenstation: die 7 Taktiken zum Erfolg (PDF)

Führungen

Möchten Sie Lean Hospital live erleben? Für Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen bieten wir Führungen auf unseren Lean Bettenstationen an. Neben theoretischen Grundlagen zu den Themen Lean Hospital und Lean@KSBL haben Sie Möglichkeit im laufenden Betrieb Lean Instrumente kennen zu lernen.

Kontakt

Katharina Küpper
Teamleiterin Lean Management

Tel. +41 61 436 21 62
E-Mail