Angebot & Leistungen

Malen während der Dialyse

Patienten mit Nierenerkrankungen werden vorwiegend ambulant abgeklärt und behandelt. Jene mit chronischem Nierenversagen werden über die diversen Behandlungsmöglichkeiten (Hämodialyse, Peritonealdialyse und Nierentransplantation) eingehend informiert. Wir betreuen zudem Patienten mit Hypertonie, Nierensteinleiden, Diabetes mellitus, entzündlichen Systemerkrankungen und schwangerschaftsassoziierten Nierenerkrankungen in Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken des Kantonsspitals.

Ambulante Leistungen

Allgemeine Nephrologische Sprechstunde:

  • Abklärung und Behandlung von akuten und chronische Nierenerkrankungen
  • Elektrolytstörungen
  • Störungen des Säure-Basen-Haushalts
  • Infektionen im Bereich der Nieren und ableitenden Harnwege
  • Systemerkrankungen mit Nierenbeteiligung (u.a. Vaskulitis)
  • Abklärungen für eine Nierentransplantation / Lebendnierenspende
  • Transplantationssprechstunde (Nachsorge nach einer Nierentransplantation)

Sprechstunde:

  • Abklärung der Ursachen für Nierensteine

Hypertoniesprechstunde:

  • Ursachenklärung bei schwer einstellbaren Hypertonien

Nierenersatztherapie:

  • Sämtliche Hämodialyseverfahren: Hämodialyse, Hämofiltration, Hämodiafiltration
  • Peritonealdialyse, inkl. APD (Cylcer) und Schulungen
  • Feriendialyse (nach spez. Vereinbarung mit dem Pflegeleiter des Dialysezentrums)

Ambulante oder nach Bedarf stationäre Untersuchungen

  • Ultraschalluntersuchung der Nieren
  • Urinuntersuchungen bei Mikrohämaturie (Blut im Urin) +/oder Eiweiss im Urin (Proteinurie) mittels Mikroskopie des Urinsediments und qualitativer + quantitativer Beurteilung der Proteinurie
  • Ambulante Nierenbiopsien (Gewebsentnahme)
  • Analyse des 24-Stunden-Urins inkl. metabolische Abklärungen auf mögliche Steinursachen
  • Ursachenklärung bei schwer einstellbaren Hypertonien mit geeigneter Laboruntersuchungen und bildgebender Verfahren
  • Ambulante und stationäre nephrologische Konsilien
  • Einleitung vorbereitender Operationen für Dialyse resp. Nierentransplantation

Hinweis Laufen: Für die umfassende Betreuung und die Dialyse arbeiten wir eng mit dem Standort Bruderholz und Liestal zusammen, wo sich die Dialysezentren befinden.

Information - Beratung - Begleitung

Das Dialysezentrum bietet betroffenen, ambulanten Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen die Möglichkeit, wichtige Informationen über Hilfestellungen oder Sozialleistungen schnell und verständlich zu erhalten. Es soll eine möglichst gute Lebensqualität trotz Dialyse bewahrt werden. Die Beratung ist kostenlos und kann sowohl einmalig wie auch begleitend in Anspruch genommen werden.

Michael Sturm
Leitung Pflege Hämodialyse
Dialysezentrum

Tel. +41 61 925 28 92
E-Mail

Malen während der Dialyse

Im Kantonsspital Baselland am Standort Liestal sind Sie herzlich eingeladen zum Malen während der Dialyse oder nur zu einem Schwatz mit der Kunst- und Maltherapeutin Monika Simmen Dammer aus Liestal.

Malen während der Dialyse (PDF)

Netzwerk Rare Diseases Nordwest und Zentralschweiz

Als «seltene Krankheit» (eng. «rare diseases») werden chronische Krankheiten bezeichnet, welche weniger als 2000 Personen betreffen. Seltene Krankheiten sind deshalb eine grosse Herausforderung für Betroffene und Angehörige.

Oft ist es schwierig, Experten und Ressourcen für die Krankheit zu erhalten. Aus diesem Grund ist ein optimal zusammenarbeitendes interdisziplinäres Team wichtig, welches die spezifischen Krankheitsbilder des Perianten behandeln kann. Das Netzwerk Rare Diseases Nordwest und Zentralschweiz vernetzt Sie mit kompetenten Spezialisten verschiedener Fachrichtungen.

Ihre Ansprechperson im KSBL

Dr. med. Felix Burkhalter Pirovino
Facharzt Allgemeine Innere Medizin u. Nephrologie FMH
Leitender Arzt
Leiter Nephrologie

Tel. +41 61 925 28 91
Fax +41 61 925 29 01
E-Mail