Long-COVID-Syndrom

Long-COVID-Syndrom

Das Coronavirus kann neben der Lunge auch andere Organe und jede Zelle des Körpers befallen. Das Virus dockt an Rezeptoren an, die in vielen Organsystemen und auch im Nervensystem vorhanden sind. Corona-Spätfolgen können auch bei vorerst milden Verläufen auftreten.

Wir sind für Sie da.

Wenn Sie an Spätfolgen einer Erkrankung durch COVID-19 leiden, ist das Kantonsspital Baselland für Sie da:

Kontakt Ambulatorium Bruderholz

Tel.: +41 (0)61 436 20 65
Medizinambulatorium.bruderholz@ksbl.ch

Kontakt Ambulatorium Liestal

Tel.: +41 (0)61 925 23 58
Pneumologie.liestal@ksbl.ch

Kontakt stationäre Rehabilitation

Tel: +41 (0)61 436 21 84
reha@ksbl.ch


Mögliche Spätfolgen einer COVID-19-Infektion.

Die Spätfolgen nach einer überstandenen COVID-19-Infektion sind vielfältig und beinhalten verschiedenste Krankheitsbilder und Funktionsstörungen:

  • Deutlich geschwächter Allgemeinzustand
  • Atemnot und/oder Husten
  • Langzeitfolgen durch die Beatmung
  • Gefühlsstörungen / Nervenschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Herzbeschwerden
  • Anhaltender Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns
  • Gedächtnisprobleme, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen
  • Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit

In einem fachärztlichen Expertenaustausch erarbeiten wir für Sie einen Therapieplan, um die Corona-Langzeitfolgen zu behandeln.   

Unser Behandlungsspektrum umfasst alle Bereiche sämtlicher Fachdisziplinen des Kantonsspitals Baselland.