Long-COVID-Syndrom

Stationäre Rehabilitation

Long-COVID-Reha stationär

Die Wahl des stationären Rehabilitationsprogramms hängt vom vorherrschenden Krankheitsbild ab. Diese Art der Rehabilitation richtet sich in erster Linie an Patientinnen und Patienten, welche wegen Covid hospitalisiert werden mussten und einen schweren Verlauf erlitten. Im Bedarfsfall geschieht der Eintritt in die Rehabilitation direkt aus der Akutklinik.

Auch Patientinnen und Patienten mit gravierenden Spätfolgen nach leichten Verläufen können sich für eine ambulante oder stationäre Rehabilitation anmelden.

Welche Spätfolgen nach einer überstandene COVID-19 Infektion werden in der Rehabilitation behandelt?

  • Allg. Schwäche, Leistungsintoleranz und Müdigkeit bis hin zu Fatigue
  • Konditionsverlust mit Einschränkungen in Alltagshandlungen
  • Atemnot 
  • Neurologische Defizite 

Welche Formen der stationären Rehabilitation werden am Kantonsspital Baselland angeboten?

Neurorehabilitation
Geriatrische Rehabilitation 
Muskuloskelettale Rehabilitation
Internistische Rehabilitation

Kontaktpersonen:

Dr. Fredy Misteli / Dr. Holger Löffel

Kontakt Rehabilitation
Tel: +41 (0)61 436 21 84
zar@ksbl.ch

Ein Gesuch um Kostengutsprache bei der Krankenkasse ist erforderlich