Unser Leistungsspektrum

Ca. 1.5 Millionen Schweizer/-innen leiden unter einer Allergie, einer (krankhaften) Überempfindlichkeit gegenüber an sich harmlosen Substanzen aus unserer Umwelt. Um der wachsenden Bedeutung und Zunahme von allergischen Erkrankungen Rechnung zu tragen, bieten wir in der HNO Leimental eine allergologische Sprechstunde an. Hier können wir vor allem die durch Pollen verursachten allergischen Entzündungen der Nase, also den Heuschnupfen, testen und behandeln. Weiter klären wir auch ganzjährige allergische Erkrankungen der oberen Luftwege, die z.B. durch Hausstaubmilben, Tierhaare oder Schimmelpilze hervorgerufen ab.

Ca. 20% der Bevölkerung leiden an einer Hörstörung. Aber nicht nur Erwachsene sind betroffen, sondern auch häufig Kinder. Ein gutes Gehör ist jedoch eine wichtige Voraussetzung für die Sprachentwicklung des Kindes. Daher ist es notwendig, Hörstörungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Häufig ist auch eine intensive Förderung der Sprachentwicklung notwendig – hier arbeiten wir eng mit den regionalen Logopädischen Diensten und den Kollegen der Entwicklungspädiatrie im UKBB zusammen.

Schlecht zu hören, ist für viele Leute ein Problem, das zum Älterwerden gehört. Aber viele Leute hören schon früh im Leben schlecht. Vor einigen Arten von Hörschäden kann man sich schützen, andere lassen sich operativ beheben, aber häufig kann nur mit einem Hörgerät geholfen werden. Ein Hörgerät macht dem Träger das Leben leichter. Ganz normal hören wird er aber damit nie. Ein Hörgerät kann aber helfen, das Restgehör so gut wie möglich auszunutzen. Moderne Hörgeräte sind technische Hilfsmittel, die dem individuellen Hörverlust des Einzelnen genau angepasst werden.

Vereinbaren Sie in unserer Sprechstunde einen Termin für eine Hörgeräteabklärung. Wir beurteilen dann aufgrund der Untersuchungsbefunde, ob die Kriterien für eine Kostenübernahme durch die IV oder AHV erfüllt sind und in welchem Umfang (Indikationsstufe).

Schwindel kann verschiedene Ursachen haben, wie Blutdruckprobleme, Herzrhythmusstörungen, neurologische Leiden, Vergiftungen (z.B. Alkohol), Medikamentennebenwirkung oder auch Störungen des Gleichgewichtsorgans. Diese sind besonders häufig und gehören in den Fachbereich der Hals-Nasen- Ohren-Heilkunde, weil das Gleichgewichtsorgan (Vestibularisorgan) im Felsenbein liegt, unmittelbar neben der Gehörschnecke. Die Abklärung von vestibulärem Schwindel, d. h. Schwindel, der das Gleichgewichtsorgan betrifft, wird deshalb von Hals-Nasen- Ohren-Ärzten durchgeführt. Häufig bestehen zusätzlich noch Gehörprobleme, was sich durch die enge anatomische Nachbarschaft von Gleichgewichtsorganen und Gehörschnecke erklärt.

Die notwendigen Einrichtungen für eine umfassende Schwindelabklärung sind in der HNO Leimental vorhanden. Eine präzise Diagnostik ist die Grundlage für die Therapie. Diese muss für jeden Patienten individuell angepasst werden und setzt eine ausführliche HNO-ärztliche Beratung voraus.

Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen sind Hinweise auf einen nicht erholsamen Schlaf. Unregelmässiges Schnarchen mit Atempausen ist ein Hinweis auf ein OSAS (Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom). 5 bis 10% der Bevölkerung leiden an dieser potenziell lebensbedrohlichen Erkrankung. Wir konzentrieren uns auf die Diagnostik und die Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen. In enger Zusammenarbeit mit der pneumologischen Abteilung der medizinischen Universitätsklinik des Kantonsspitals Baselland werden Untersuchungen zur Schwere der Atmungsstörung mit einer respiratorischen Polygrafie bequem zu Hause durchgeführt. Die Lokalisation der Engstellen der Atemwege erfolgt durch eine HNO-ärztliche Untersuchung einschliesslich der flexiblen Endoskopie bis zum Kehlkopf. Zur Objektivierung dieser Untersuchung nutzen wir die nächtliche Drucksondenmessung der oberen Atemwege mit Pulsoxymetrie. Diese Methoden erlauben die genaue Lokalisation der Engstelle und dadurch deren gezielte Therapie.