Pflegefachfrau/-mann FH (Bsc)

Pflegefachleute FH (Bachelor of Science) übernehmen anspruchsvolle praktische Aufgaben sowie Führungsverantwortung in diversen Fachbereichen der Pflege. Sie entwickeln Pflegemassnahmen, neue Konzepte und Methoden, beteiligen sich an der Qualitätssicherung und an Forschungsprojekten.

Pflege ist eine angewandte Wissenschaft in Lehre, Forschung und Dienstleistung. Sie basiert auf wissenschaftlichem und fachlichem Wissen sowie auf der Erfahrung der Pflegefachpersonen. Nach Abschluss des Studiums können  dipl. Pflegefachpersonen theoriegeleitet pflegen. Sie sind fähig, Projekte zu leiten und in Projekten zielorientiert und kooperativ zu arbeiten. Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch eine konsequente und adressatengerechte Nutzung der pflegewissenschaftlichen Forschungsergebnisse aus.

Mehr lesen
Weniger anzeigen

Dauer der Ausbildung

  • 3 Jahre, Vollzeit
  • 4-4½ Jahre, berufsbegleitend
  • Pflegefachpersonen HF: 1½-2½ Jahre, berufsbegleitend

Inhalt der Ausbildung

In der Regel finden etwa zwei Drittel der Studienzeit an der Fachhochschule und ein Drittel als Praktika im KSBL statt. Einige der modularen Studiengänge sind generalistisch (mit Pflicht- und Wahlmodulen), andere bieten Vertiefungsrichtungen an. Berufspraktisches, theoretisches und wissenschaftliches Fachwissen zu Themen wie Gesundheit, Krankheit und Pflege wird vermittelt. Detailinformationen über den unterschiedlichen Studienaufbau und die Inhalte sind bei den einzelnen Fachhochschulen erhältlich.

Anforderungen

  • Berufs- , Fach- oder gymnasiale Maturität
  • Mind. 2-monatiges Praktikum im Gesundheitswesen
  • Hohes Mass an Einfühlungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein 
  • Psychische Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Manuelles Geschick
  • Teamfähigkeit

Praktikum

Die Praktika werden in Absprache mit dem Bildungsanbieter (Berner Fachhochschule) in verschiedenen Kliniken und auf unterschiedlichen Stationen angeboten. Erfahrene Berufsbildnerinnen organisieren das «Transfercoaching» und die differenzierte Begleitung.

Ausbildungsstandort

Das Kantonsspital Baselland bietet Praktikumsplätze in Liestal, auf dem Bruderholz und in Laufen an.

Lohn

Der Praktikumslohn richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Abschluss

Pflegefachfrau/-mann (FH Bsc)

Das Kantonsspital Baselland bietet interessierten Personen Schnupperwochen für das Studium Pflegefachfrau/-mann FH (Bsc) an.

Interessierte werden gebeten das folgende Formular auszufüllen.

Die Zulassung zur Ausbildung erfolgt über eine Eignungsabklärung bei der entsprechenden Fachhochschule.

Bei Interesse an einem Praktikumsplatz senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit dem folgenden Formular. Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, welche via Formular ausgefüllt worden sind.

> Bewerbungsformular

Liestal

Katherina Hasenböhler
Berufsbildungsverantwortliche Pflege

E-Mail: katherina.hasenboehler@ksbl.ch
Tel.: +41 61 925 22 90

Kantonsspital Baselland
Rheinstrasse 26
CH-4410 Liestal

Bruderholz

Kathrin Schwob
Berufsbildungsverantwortliche Pflege

E-Mail: kathrin.schwob@ksbl.ch
Tel.: +41 61 436 30 70

Kantonsspital Baselland
CH-4101 Bruderholz

Standort Laufen

Melanie Müller
Berufsbildungsverantwortliche Pflege

Tel.: +41 61 400 83 98

Kantonsspital Baselland
Lochbruggstrasse 39
CH-4242 Laufen

Flyer Pflegefachfrau/-mann FH (PDF)

Hebamme FH (Bsc)

Hebammen FH (Bachelor of Science) betreuen, beraten und stärken Mütter und ihre Familien vor, während und nach der Geburt. Sie überprüfen die Gesundheit von Frau und Kind und überwachen das Geburtsgeschehen.

Hebammen FH beraten und unterstützen werdende Eltern bereits während der  Schwangerschaft: Sie informieren sie über Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit. Sie bereiten sie vor auf die neue Situation und Rolle als Eltern. Regelmässig führen sie vorgeburtliche Kontrollen
durch und fördern die Gesundheit von Mutter und Kind. Ihr medizinisches Fachwissen ermöglicht es ihnen, Fragen zur pränatalen Diagnostik, Geburtsvorbereitung, Gesundheitsförderung und Familienplanung zu
beantworten.

Mehr lesen
Weniger anzeigen

Dauer der Ausbildung

  • 3 Jahre, Vollzeit und zusätzlich 10 Monate Praktikum
  • Pflegefachpersonen HF: 2 Jahre, Vollzeit (nur in Bern)

Inhalt der Ausbildung

Das Studium umfasst eine ganzheitliche und systemische
Vermittlung der Themen Familienplanung, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit und frühe Elternschaft. Es werden Inhalte vermittelt wie Anatomie, Physiologie, Pathologie, Gynäkologie, Ethik, Beratung,
Soziologie, Kommunikation und Prävention etc. Die
theoretischen und praktischen Module orientieren sich an der in der Hebammengeburtshilfe üblichen Unterteilung in regelrichtige, regelabweichende und regelwidrige/pathologische Situationen.

Anforderungen

  • Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität
  • Mind. 2-monatiges Vorpraktikum im Gesundheitswesen
  • Eignungsabklärung 
  • Hohes Mass an Einfühlungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein 
  • Psychische Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Manuelles Geschick
  • Teamfähigkeit

Praktikum

Die Praktika werden in Absprache mit dem Bildungsanbieter (Berner Fachhochschule) in den unterschiedlichen Bereichen der Frauenklinik angeboten (Entbindung/Gebärsaal, Wochenbett und Gynäkologie). Erfahrene Berufsbildnerinnen organisieren das «Transfercoaching» und die differenzierte Begleitung.

Ausbildungsstandort

Das Kantonsspital Baselland bietet Praktikumsplätze in Liestal und auf dem Bruderholz an.

Lohn

Der Praktikumslohn richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Abschluss

Hebamme (FH Bsc)

Die Zulassung zur Ausbildung erfolgt über eine Eignungsabklärung bei der entsprechenden Fachhochschule.

Bei Interesse an einem Praktikumsplatz senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit dem folgenden Formular. Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, welche via Formular ausgefüllt worden sind.

> Bewerbungsformular

Liestal

Katherina Hasenböhler
Berufsbildungsverantwortliche Pflege

E-Mail: katherina.hasenboehler@ksbl.ch
Tel.: +41 61 925 22 90

Kantonsspital Baselland
Rheinstrasse 26
CH-4410 Liestal

Flyer Hebamme FH (PDF)

Physiotherapeut/-in FH (Bsc)

Physiotherapeuten/-innen FH (Bachelor of Science) sind auf den Bewegungsapparat spezialisiert. Sie behandeln körperliche Funktionsstörungen und Schmerzen von gesunden, kranken, verunfallten und behinderten Menschen.

Physiotherapeut/-innen behandeln, unterstützen und beraten Menschen aller Altersstufen. Sie beschäftigen sich u.a. mit den Funktionsfähigkeiten des Bewegungsapparates und des Nervensystems. Ihr Ziel ist es, Schmerzen und Störungen im Bewegungsverhalten zu beseitigen  sowie die körperliche Beweglichkeit von Patienten/-innen wiederherzustellen, zu verbessern oder zu erhalten. Sie steigern deren Wohlbefinden und verhelfen ihnen wieder zu möglichst viel Selbständigkeit für eine optimale Lebensqualität.

Mehr lesen
Weniger anzeigen

Dauer der Ausbildung

3 Jahre, Vollzeit; anschliessend zwei 5-monatige Praktika, welche zur Berufsbefähigung führen

Inhalt der Ausbildung

Die Ausbildung besteht in der Regel zu zwei Dritteln aus modularem Unterricht sowie zu einem Drittel aus Praktika in verschiedenen Gesundheitsinstitutionen. In den Modulen werden Inhalte vermittelt wie Grundlagen des Bewegungsverhaltens, Basistechniken der physiotherapeutischen Behandlung sowie Methoden im Kontext verschiedener Pathologien.

Anforderungen

  • Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität
  • Mind. 2-monatiges Praktikum im Gesundheitswesen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Manuelles Geschick
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsstandort

Das Kantonsspital Baselland bietet Praktikumsplätze in Liestal, auf dem Bruderholz und in Laufen an.

Lohn

Der Praktikumslohn richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Abschluss

Physiotherapeut/-in (FH Bsc)

Das Kantonsspital Baselland bietet Schnuppertage für die Ausbildung zum/-r Physiotherapeut/-in FH an. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.

Anzahl Schnuppertage:

  • Laufen: max. 2 Tag
  • Bruderholz: max. 3 Tage
  • Liestal: max. 2 Tage

Interessierte werden gebeten das folgende Formular auszufüllen.

Die Zulassung zur Ausbildung erfolgt über eine Eignungsabklärung bei der entsprechenden Fachhochschule.

Marcel Eschbach
Berufsbildungsverantwortlicher Therapien und Beratungen

E-Mail: marcel.eschbach@ksbl.ch
Tel.: +41 61 436 31 48

Kantonsspital Baselland
4101 Bruderholz

Flyer Physiotherapeut/-in FH (PDF)

Ergotherapeut/-in FH (Bsc)

Als Ergotherapeut/-in FH (Bachelor of Science) im KSBL behandeln Sie Menschen, die aufgrund einer körperlichen Einschränkung in ihrem Handeln und der Partizipation an ihrem gewohnten Leben eingeschränkt sind.

Ergotherapie ist eine ärztlich verordnete, therapeutische Behandlung, die psychologische, pädagogische, soziale und medizinische Aspekte miteinbezieht. Die Therapie stellt die Handlungsfähigkeit des Menschen in den Mittelpunkt. Ergotherapeuten/-innen FH (Bsc) unterstützen Menschen, die in ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt sind oder von Einschränkungen bedroht sind. Mögliche Gründe sind Unfall, Krankheit, Behinderung sowie soziale oder entwicklungsbedingte Probleme. Als Ergotherapeut/-in (FH Bsc) verbessern und erhalten Sie die Handlungsfähigkeit der Klienten anhand alltagsnaher, auf die Lebenssituationen abgestimmter Aktivitäten mit dem Ziel, eine grösstmögliche Lebensqualität für die Betroffenen zu erlangen.

Mehr lesen
Weniger anzeigen

Dauer der Ausbildung

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft: 6 Semester, Vollzeit, anschliessend zwei 5-monatige Praktika

Inhalt der Ausbildung

Das Studium findet zu ca. zwei Dritteln an der Fachhochschule und zu einem Drittel in Praktika in ergotherapeutischen Arbeitsfeldern statt. Im Studium sind einerseits berufsspezifische Module wie Grundlagen des Betätigungskonzeptes, Betätigung im frühen bis mittleren Lebensalter etc. sowie andererseits interprofessionelle Module wie Grundlagen der Kommunikation, Grundlagen der Forschung, herausfordernde Berufspraxis und Kooperation zu besuchen.

Anforderungen

  • Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität
  • 12-monatiges Vorpraktikum, davon mind. 8 Monate im Gesundheits-/Sozialwesen, 4 Monate übrigen Arbeitswelt

oder

  • Interessierte mit Abschluss im Gesundheits- oder Sozialwesen: mind. 2-monatiges Vorpraktikum; kein Praktikum absolvieren müssen Fachpersonen Gesundheit EFZ mit Berufsmaturität, Inhaber/-innen eines HF-Abschlusses eines Gesundheitsberufs oder einer Fachmaturität Gesundheit
  • Interesse an der Arbeit mit beeinträchtigten Menschen
  • Reflexionsfähigkeit; vernetztes Denken und Handeln
  • Gute Beobachtungsgabe; praktische Intelligenz
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Ausbildungsstandort

Das Kantonsspital Baselland bietet Praktikumsplätze in Liestal, auf dem Bruderholz und in Laufen an. Es werden Praktika in den Bereichen Handrehabilitation/ Orthopädie (Liestal/Bruderholz) und Neurologie (Bruderholz) angeboten.

Lohn

Der Praktikumslohn richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Abschluss

Ergotherapeut/-in (FH Bsc)

Das Kantonsspital Baselland bietet Schnuppertage für die Ausbildung zum/-r Ergotherapeut/-in FH an. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.

Anzahl Schnuppertage:

  • Laufen: keine
  • Bruderholz: 1-2 Tage
  • Liestal: max. 1 Tag

Interessierte werden gebeten das folgende Formular auszufüllen.

Bewerbung Praktikum

> Zum Bewerbungsformular

Die Zulassung zur Ausbildung erfolgt über eine Eignungsabklärung bei der entsprechenden Fachhochschule.

Marcel Eschbach
Berufsbildungsverantwortlicher Therapien und Beratungen

E-Mail: marcel.eschbach@ksbl.ch
Tel.: +41 61 436 31 48

Kantonsspital Baselland
4101 Bruderholz

Flyer Ergotherapeut/-in FH (PDF)

Ernährungsberater/-in FH (Bsc)

Eine zentrale Aufgabe von Ernährungsberater/-innen FH (Bachelor of Science) ist die Beratung und Schulung gesunder und kranker Menschen. Unter Einbezug aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse unterstützen sie Patientinnen und Patienten, die zum Beispiel an Diabetes, Essstörungen, Nieren-, Herz- oder Kreislauferkrankungen leiden, ihr Ernährungsverhalten zu ändern. In Beratungsgesprächen beziehen sie die persönliche Lebenssituation, Ziele, Erwartungen und Befürchtungen der Betroffenen mit ein. Sie zeigen ihnen die Zusammenhänge zwischen der verordneten Ernährungstherapie, der damit verbundenen Ernährungsumstellung und ihrer Krankheit auf.

Ernährungsberater/-innen FH beraten nicht nur kranke Menschen. Ihr Wissen über ausgewogene und gesunde Ernährung geben sie auch in Einzelsitzungen, Ernährungskonzepten, Vorträgen und Seminaren an Interessierte jeden Alters weiter. Sie betreiben Ernährungserziehung im Sinne ganzheitlicher Gesundheitsförderung und Prävention.

Mehr lesen
Weniger anzeigen

Dauer der Ausbildung

Berner Fachhochschule: 6 Semester, Vollzeit; anschliessend 10-monatiges Praktikum

Inhalt der Ausbildung

Berner Fachhochschule: Zwei Drittel des Studiums finden an der Fachhochschule statt, ein Drittel erfolgen als Praktikum im KSBL. Im Anschluss an das Studium folgt ein 10-monatiges Praktikum.

Anforderungen

  • Berufs-, Fach-, gymnasiale Maturität oder Diplom einer höheren Fachschule HF im Bereich Gesundheit (über Details zur Zulassung informieren die Fachhochschulen)
  • Eignungsabklärung
  • 2-monatiges Pflegepraktikum
  • Interesse an der Interaktion mit Menschen
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Reflexionsfähigkeit
  • Psychische Belastbarkeit
  • Gutes Vorwissen in naturwissenschaftlichen Fächern
  • Interesse an Lebensmitteln und deren Produktion sowie Verarbeitung

Ausbildungsstandort

Das Kantonsspital Baselland bietet Praktikumsplätze in Liestal, auf dem Bruderholz und in Laufen an.

Lohn

Der Praktikumslohn richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Abschluss

Ernährungsberater/-in (FH Bsc)

Das Kantonsspital Baselland bietet Schnuppertage für die Ausbildung zum/-r Ernährungsberater/-in FH an. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.

Anzahl Schnuppertage:

  • Laufen: 1-2 Tage
  • Bruderholz: 1-2 Tage
  • Liestal: 1-2 Tage

Interessierte werden gebeten das folgende Formular auszufüllen.

Die Zulassung zur Ausbildung erfolgt über eine Eignungsabklärung bei der entsprechenden Fachhochschule.

Marcel Eschbach
Berufsbildungsverantwortlicher Therapien und Beratungen

E-Mail: marcel.eschbach@ksbl.ch
Tel.: +41 61 436 31 48

Kantonsspital Baselland
4101 Bruderholz

Flyer Ernährungsberater/-in FH (PDF)

Logopäde/-pädin (BA)

Logopäden/-pädinnen ( Bachelor of Arts) verfügen über Kompetenzen in Diagnostik, Sprachförderung, -therapie, -beratung. Sie leisten Präventions- und Rehabilitationsarbeit in den Bereichen Sprache, Sprechen, Stimme und Schlucken. Als interdisziplinäre wissenschaftliche Fachrichtung grenzt die Logopädie an Teilgebiete der Medizin, der Linguistik, der Pädagogik sowie der Psychologie. Logopädinnen und Logopäden haben nach dem Studium die Möglichkeit, in verschiedenen Arbeitsfeldern tätig zu sein. Im KSBL arbeiten wir im Bereich der klinischen Logopädie mit Erwachsenen, welche sowohl stationär als auch ambulant behandelt werden.

Dauer der Ausbildung

  • 3 Jahre, Vollzeit
  • 4-5 Jahre, Teilzeit

Inhalt der Ausbildung

Theorie und Praxis sind eng miteinander verbunden, Praktika sind im Studium integriert und garantieren die praktische Umsetzung der Theorie. Es werden Inhalte vermittelt zu berufsspezifischen Ansätzen der Prävention, Beratung, Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und / oder Schluckstörungen sowie zu verwandten Disziplinen wie Pädagogik, Medizin, Linguistik und Psychologie.

Anforderungen

Die Zulassung zum Studium erfordert eine gymnasiale Maturität, ein von der EDK (Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren) anerkanntes Lehrdiplom oder den Abschluss einer Fachhochschule. Weiter erforderlich ist die Überprüfung des Gehörs, der Stimme, der Sprach-, Sprech-, Lese- und Schreibfähigkeit, je nach Ausbildungsinstitution das Beherrschen einer Schweizer Mundart sowie Vorpraktika im logopädischen und sozialpädagogischen Bereich.

Praktikum

Das KSBL bietet für Studierende der Logopädie von deutschschweizerischen Ausbildungsinstitutionen Praktikumsplätze an.

Die theoretische und praktische Ausbildung von Studierenden nehmen wir ernst und sehen das Weitergeben unseres Fachwissens an junge Menschen als wichtigen Teil unserer Arbeit. Am Standort Bruderholz werden Zwischen- und Abschlusspraktika angeboten, am Standort Liestal Abschlusspraktika. Das Praktikum ist Studierenden mit dem ausdrücklichen Interesse an der klinischen Logopädie und dem späteren Berufswunsch im Tätigkeitsfeld der klinischen Logopädie vorbehalten. Vorausgesetzt werden das neurologische Grundwissen und das gut aufgearbeitete Fachwissen zu den klinisch logopädischen Störungsbildern, wie sie im Studium vermittelt werden.

Wir erwarten die Initiative und das Engagement, sich darüber hinaus Fachwissen anzueignen. Die Präsenz im Abschlusspraktikum beträgt in der Regel 80 bis 100 Stellenprozent während der gesamten von der Ausbildungsinstitution geforderten Praktikumszeit. Praktikumsstellen werden frühestens 18 Monate vor Praktikumsbeginn vergeben. 

Ausbildungsstandort

Das Kantonsspital Baselland bietet Praktikumsplätze in Liestal und auf dem Bruderholz an.

Lohn

Der Praktikumslohn richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Abschluss

Logopäde/-pädin (BA)

Das Kantonsspital Baselland bietet Schnuppertage für die Ausbildung zum/-r Logopäde/-in FH an. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.

Anzahl Schnuppertage:

  • Laufen: keine
  • Bruderholz: max. 1 Tag
  • Liestal: max. 1 Tag

Interessierte werden gebeten das folgende Formular auszufüllen.

Die Zulassung zur Ausbildung erfolgt über eine Eignungsabklärung bei der entsprechenden Fachhochschule.

Marcel Eschbach
Berufsbildungsverantwortlicher Therapien und Beratungen

E-Mail: marcel.eschbach@ksbl.ch
Tel.: +41 61 436 31 48

Kantonsspital Baselland
4101 Bruderholz

Flyer Logopäde/-pädin (PDF)