Bruderholzspital - gibt es dich noch?

Kann ich meine Patientinnen und Patienten eigentlich noch ins Bruderholzspital zuweisen? Findet im Bruderholzspital noch Medizin statt und kann ich noch alle Leistungen beziehen?

Sie sind nicht alleine mit dieser Fragestellung – täglich werden wir am Standort Bruderholz mit diesen Unsicherheiten konfrontiert. Die Antwort ist ganz klar und transparent: Ja, es gibt das Bruderholzspital nach wie vor! Und ja, bis auf die Frauenklinik werden sämtliche medizinischen Leistungen am Standort Bruderholz weiterhin erbracht.

Die gemeinsame Spitalgruppe

Die regierungsrätliche Pressemitteilung vom 15. September 2016 ist eine Absichtserklärung für die Bildung einer gemeinsamen Spitalgruppe. Bis der Spitalgruppe zwischen dem Kantonsspital Baselland und dem Universitätsspital Basel grünes Licht gegeben werden kann, sind noch Parlaments- und Volksabstimmungen zu gewinnen. Dies wird noch mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Bis es dann so weit ist, geht es am Bruderholzspital in der gleichen Qualität und Hingabe weiter wie bisher: die Notfallstation, die Bettenstationen, die Intensivpflegestation und alle ambulanten Sprechstunden werden genau gleich weiter betrieben wie bisher.

Wir danken Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen.
Gerne sind wir jederzeit für Sie und Ihre Patientinnen und Patienten da.

Ihre Belegschaft des Kantonsspitals Baselland
Standort Bruderholz