28. Mai 2021

Neue Leitung des Venenzentrums

Dr. med. Christophe Rouden übernimmt per 1. Juni 2021 die Leitung des Venenzentrums am Standort Bruderholz. Der bisherige Leiter, Dr. med. Christoph Koella tritt nach 31 Jahren Tätigkeit am KSBL bzw. Bruderholzspital seine Pension an.

Als neuer Leiter des Venenzentrums konnten wir unseren Wunschkandidaten, den Gefässchirurgen Dr. med. Christophe Rouden gewinnen. Er war bis Mitte 2020 als Leiter der Gefässchirurgie am Kantonsspital Baden, davor als Leitender Arzt im Bruderholz, am Kantonsspital St.Gallen und als Oberarzt am USB tätig.

Dr. med. Christophe Rouden
Facharzt für Gefässchirurgie, FEBVS
Leitender Arzt Gefässchirurgie
Leiter Venenzentrum

Tel. +41 (0)61 925 26 95/+41 (0)61 436 21 77
Mail

Während vieler Jahre setzte sich Dr. med. Christoph Koella mit grossem Engagement und Herzblut als Oberarzt, Leitender Arzt und zuletzt als Co-Chefarzt am KSBL für die Gefässchirurgie im unteren Baselbiet ein. Er hat die Gefässchirurgie im Bruderholz aufgebaut, geleitet und diese zu einem äusserst erfolgreichen Bereich ausgebaut. Mit der Planung und der im November 2018 lancierten Eröffnung des interdisziplinären Venenzentrums am Standort Bruderholz, konnte er ein weiteres Projekt erfolgreich realisieren. Mit diesem Meilenstein schuf er eine zentrale Anlaufstelle für Patient/-innen der Region. Dr. Koella wird das Venenzentrum bis zum 31. Mai 2021 leiten.

Dr. med. Christoph Koella
Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Gefässchirurgie FEBVS
Senior Consultant Venenzentrum

Tel. +41 (0)61 436 21 53
Fax +41 (0)61 436 36 44
Mail

Erfreulicherweise bleibt uns und Ihnen Dr. med. Christoph Koella als Venenspezialist erhalten. Wir sind sehr glücklich, dass Dr. Koella die Chirurgie und das Venenzentrum auch nach seiner Pensionierung als Senior Consultant weiter unterstützt, wenn auch mit reduziertem Pensum.

 


Venenkongress, Frühling 2022

Mit Vorfreude und Stolz dürfen wir ankündigen, dass wir im Frühjahr 2022 einen überregionalen Venenkongress planen. Wir würden uns natürlich sehr freuen, interessierte Hausärzt/-innen und Angiolog/-innen zu begrüssen!


Kommentare

Noch Zeichen möglich

Seien Sie die erste Person, die diesen Beitrag kommentiert!