05. Januar 2021

Impfskepsis - das Impfgespräch ist das A und O

Prof. Dr. Philip Tarr, führt ein nationales Forschungsprogramm zur Impfskepsis in der Schweiz. Er spricht über die Corona-Impfung und die Bedenken mancher Menschen vor der Spritze.

Impfen ja oder nein? Mit dieser Frage sind wir alle irgendwann konfrontiert. In der gegenwärtigen Coronazeit ist es ein brandaktuelles Thema. Die einen sind strikt dagegen, andere dafür und wiederum andere sind sich unschlüssig.

«Wir wissen derzeit nicht, ob die Covid-19-Impfungen die Pandemie beseitigen werden und wir zum normalen Leben zurückgehen können.»

Nachfolgende aktuelle Beiträge beleuchten das Thema Impfskepsis von unterschiedlichen Seiten:

Millefolia - das schweizer Newsportal für Komplementärmedizin

SRF Puls, Gesundheitssendung

Primenews, Newsportal (mit Abo)

 

Prof. Dr. Philip Tarr, leitet ein nationales Forschungsprogrammm zur Impfskepsis. Darin geht es um die Impfeinstellung und die jeweiligen Beweggründe. 

Prof. Dr. med. Philip Tarr
Facharzt Allg. Innere Medizin u. Infektiologie FMH
Co-Chefarzt Medizinische Universitätsklinik,
Infektiologie und Spitalhygiene

Tel. +41 61 436 21 81
Fax +41 61 436 36 62
Mail


Kommentare

Noch Zeichen möglich

Impfskepsis-Prof. Ph. Tarr

Von C.M. Kolb am 12.01.2021, 19:20 Uhr

Ausgewogene Beiträge mit bedenkenswerten Inputs zum Thema Impfen und Impfberatung bei skeptischen Personen. Vielen Dank

Antwort verfassen:

Noch Zeichen möglich

Beitrag zur Forschung oder zur Bewältigung der Pandemie

Von Ursula Handschin am 12.01.2021, 07:33 Uhr

Wir haben uns die erste Impfung geben lassen und abgesehen von etwas Schmerz im Oberarm nichts gespürt. Damit hoffen wir, etwas beitragen zu können, diese traurige, lähmende und kostspielige Pandemie zu besiegen in Richtung Normalität.

Antwort verfassen:

Noch Zeichen möglich