Aktivierungstherapie

In der Aktivierungstherapie zeigen wir Ihnen mit therapeutischen Mitteln, wie Sie Ihre vorhandenen Fähigkeiten einsetzen und fördern können. Auch verlorene Fähigkeiten können Sie mit neu Erlerntem kompensieren.Therapeutische Mittel sind kognitive, musisch-gesellige, kreative und alltagsbezogene Aktivitäten, die individuell Ihren Ressourcen und Bedürfnissen angepasst sind. Dazu schneiden wir Angebote wie Kochen, Singen, handwerkliches Arbeiten, Gesellschaftsspiele und Tanzen im Sitzen auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Möglichkeiten zu. Wir unterstützen Sie in Ihrer Freizeitgestaltung und motivieren Sie, Ihre neue Lebenssituation über den Klinikaustritt hinaus sinnvoll und aktiv zu gestalten.

Mit Kreativität und Erfahrungsaustausch Ihre Lebensqualität fördern

Die Aktivierungstherapie ist ausserdem ein Begegnungsort und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Menschen zu treffen, sich kreativ zu betätigen und Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsame Gespräche und der gegenseitige Austausch unterstützen Sie in der Verarbeitung Ihrer Krankheit oder Behinderung.

Wir freuen uns, dass wir das Angebot der Aktivierungstherapie auch externen Personen öffnen können. Betreut werden Sie von der Aktivierungstherapeutin und von freiwilligen Helferinnen.

Anregen – animieren – ansprechen
Kommunikation fördern
Teilnehmen lassen, teilen
Interesse wecken
Vielfalt erleben – vorsorgen
Ideen umsetzen
Erkenntnisse gewinnen
Ressourcen wahrnehmen
Umsetzen – üben lassen
Neugierde wecken
Gemeinschaft, Gesellschaft pflegen
Sinne anregen – spielen – Sprache üben
Trainieren von Gedächtnis und Bewegung
Heiteres erleben lassen – Humor pflegen
Erhalten von Fähigkeiten und Eigenkräften
Rituale, Fest, Brauchtum, Religionen
Alltag unterbrechen
Praktische Fähigkeiten erhalten und ausprobieren
Individuelle Ziele erarbeiten
Erlebnisse einbringen – Wertschätzung